Leitung des Katechetischen Instituts

Dr. Alexander Schüller (c) Foto: Andreas Steindl

Dr. Alexander Schüller

Fachbereichsleiter Religionspädagogik und Katholische Bekenntnisschulen und Leiter des Katechetischen Instituts

Katechetisches Institut des Bistums Aachen
Eupener Str. 132
52066 Aachen

Zugeordnetes Geschäftszimmer im KI:
Susanne Senden,
Tel.: 0241 / 60004-12


 

 

Leiter des Katechetischen Instituts

  • Lehrer für die Sekundarstufe I/II (Deutsch, Geschichte, Katholische Religionslehre)
  • M.A. und promovierter Neugermanist (Forschungsschwerpunkt: deutsch-jüdische Literatur)
  • Fachbereichsleiter Religionspädagogik und Katholische Bekenntnisschulen in der Abteilung „Erziehung und Schule“
  • Lehrbeauftragter an der RWTH Aachen University

VITA

  • Jahrgang 1978
  • Abitur am Bischöflichen Pius-Gymnasium Aachen
  • Studium der Neueren deutschen Literatur, Geschichte und Katholischen Theologie sowie der Fächer Deutsch, Geschichte und Katholische Religionslehre an der RWTH Aachen University und der Universität zu Köln; Abschlüsse: M.A. und Dipl.-Gyml. (Auszeichnung jeweils mit der Springorum-Denkmünze der RWTH Aachen University)
  • Stipendiat der Graduiertenförderung der RWTH Aachen University, Forschungsaufenthalte an der Zentralbibliothek Zürich; Lehraufträge an der RWTH Aachen University
  • Redaktionelle und inhaltliche Mitarbeit an „Killys Literaturlexikon“ (de Gruyter-Verlag); Mitglied des wissenschaftlichen Gremiums zur Vorbereitung einer Kritischen Gesamtausgabe der Werke Elias Canettis
  • Promotion mit einer interdisziplinären Arbeit über das Werk Elias Canettis; Gutachter: Prof. Dr. phil. Hans Otto Horch; Prof. Dr. theol. Ulrich Lüke (Auszeichnung mit der Borchers-Plakette der RWTH Aachen University)
  • Vorbereitungsdienst am Stiftischen Humanistischen Gymnasium in Mönchengladbach; weitere Lehrtätigkeiten am Kaiser-Karls-Gymnasium und am Bischöflichen Pius-Gymnasium, beide in Aachen
  • ab Februar 2018 Schulrat im Kirchendienst für den Religionsunterricht an Schulen der Sekundarstufe I (Haupt-, Real- und Sekundarschulen), an Gesamt- und Förderschulen; ab August 2019 zudem Referent für die Sicherstellung des konfessionellen Religionsunterrichts
  • seit Juni 2020 Leiter des Fachbereichs „Religionspädagogik und Katholische Bekenntnisschulen“ und Leiter des Katechetischen Instituts

VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Namensmythologie. Studien zu den Aufzeichnungen und poetischen Werken Elias Canettis. Berlin, Boston: de Gruyter Oldenbourg 2017 (Conditio Judaica; 91) [IX, 644 S.].

    Rezensionen: Gerald Stieg in: Austriaca 84-85 (2017), S. 371-374; Volker Kohlheim in: Beiträge zur Namenforschung 53 (2018), H. 2, S. 274-279; Sven Hanuschek in: Germanistik 59 (2018), H. 3-4, S. 1004-1005; Julian Preece in: Arbitrium 38 (2020), H. 1, S. 129-130. 
  • Revolution gegen den Geist. Über die Struktur der Umkehrung in Franz Werfels Der Abituriententag. In: Aschkenas 20 (2010), H. 1, S. 119-165. 
  • Warum musste Dion sterben? Quellenkritische Anmerkungen zum Untergang eines Tyrannen wider Willen. In: David Engels, Lioba Geis, Michael Kleu (Hgg.): Zwischen Ideal und Wirklichkeit. Herrschaft auf Sizilien von der Antike bis zum Spätmittelalter. Stuttgart: Steiner 2010, S. 63-89.
  • „Eins der edelsten meiner Geschöpfe“. Die Symbolik der Biene in deutschen Fabeln des 18. Jahrhunderts. In: David Engels, Carla Nicolaye (Hgg.): Ille operum custos. Kulturgeschichtliche Beiträge zur antiken Bienensymbolik und ihrer Rezeption. Hildesheim, Zürich, New York: Olms 2008 (Spudasmata; 118), S. 229-263. 
  • Namen. In: Anke Detken, Alexander Košenina (Hgg.): Canetti-Handbuch. Leben – Werk –Wirkung. Stuttgart: Metzler [erscheint im Frühjahr 2021].
  • Gottfried Benn: Kleinere Essays, Reden, Schriften 1941—1950. In: Christian M. Hanna, Friederike Reents (Hgg.): Gottfried Benn-Handbuch: Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: Metzler 2016, S. 214-215. 
  • Die deutsch-jüdische Literatur der Wiener Moderne. In: Hans Otto Horch (Hg.): Handbuch zur deutsch-jüdischen Literatur. Berlin: de Gruyter Oldenbourg 2016, S. 296-324.
  • Die Prager deutsch-jüdische Literatur. In: Hans Otto Horch (Hg.): Handbuch zur deutsch-jüdischen Literatur. Berlin: de Gruyter Oldenbourg 2016, S. 325-361.
  • Zus. mit Hans Otto Horch: Arthur Schnitzler: Judentum/Zionismus. In: Christoph Jürgensen, Wolfgang Lukas, Michael Scheffel (Hgg.): Arthur Schnitzler-Handbuch: Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: Metzler 2014, S. 27-34.

Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraums. Begr. von Walther Killy. Hg. von Wilhelm Kühlmann in Gemeinschaft mit Achim Aurnhammer, Jürgen Egyptien, Karina Kellermann, Steffen Martus und Reimund B. Sdzuj. 12 Bde. und 1 Registerband. 2., vollständig überarbeitete Auflage, Berlin: de Gruyter 2008-2011. 
Gründliche Überarbeitung oder Neufassung der Artikel zu den folgenden Autoren: 

  • Oskar Maria Graf
  • Manfred Gregor
  • Eckart Hachfeld
  • Wolfgang Hädecke
  • Eberhard Horst
  • Kurt Hutterli
  • Josef W. Janker
  • Wolfgang Jeschke
  • Yaak Karsunke
  • Siegfried Lenz
  • Volker Ludwig
  • Friedrich Luft
  • Ingrid Puganigg
  • Luise Rinser
  • Heinrich Spoerl
  • Lisa Tetzner
  • Thomas Valentin
  • Isa Vermehren
  • Klaus Voswinckel
  • Hans Watzlik 
  • Eugen Drewermann: An der Quelle des Lebens. Worte mit Herz und Verstand – oder: Von Begegnung und Gespräch. Ausgewählt und hg. von Heribert Körlings. Ostfildern: Patmos 2020. In: Eulenfisch Literatur 2021, H.1 [in Vorbereitung].
  • Gisa Bauer, Paul Metzger: Grundwissen Konfessionskunde. Stuttgart 2019 (UTB für Wissenschaft). In: Eulenfisch Literatur 2020, H. 2 [erscheint in Kürze].
  • Bernd Kollmann: Neutestamentliche Schlüsseltexte für den Religionsunterricht. Stuttgart: Kohlhammer 2019. In: Eulenfisch Literatur 2019, H. 2, S. 11-12.
  • Joachim Kunstmann: Subjektorientierte Religionspädagogik. Plädoyer für eine zeitgemäße religiöse Bildung. Mit einem Vorwort von Wilhelm Gräb. Stuttgart: Calwer 2018. In: Eulenfisch Literatur 2019, H. 1, S. 76-77.
  • Bernhard Maier: Die Ordnung des Himmels. Eine Geschichte der Religionen von der Steinzeit bis heute. München: Beck 2018. In: Eulenfisch Literatur 2018, H. 2, S. 103-104.
  • Renardo Schlegelmilch: If you believe… Religion in Rock- und Popmusik. Würzburg: Echter-Verlag 2017. In: Eulenfisch Literatur 2018, H.1., S. 76-77.
  • David Engels, Alexis Wilkin, Didier Martens (Hgg.): La destruction dans l’histoire – pratiques et discours. Berlin [u.a.]: Lang 2013. In: Latomus 74 (2015), H. 4, S. 1108-1110.
  • Simon Lozo: Mit Cicero zum Latinum. Ein Lese- und Arbeitsbuch. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2012. In: Latomus 74 (2015), H. 1, S. 270-272.
  • August Faselius: Sprichwörter des alten Rom. Leipzig: Reprint-Verlag in der Primus-Verlag GmbH Darmstadt 2012. In: Latomus 74 (2015), H. 1, S. 247-248. 
  • Werner Dahlheim: Die Welt zur Zeit Jesu. München: Beck 2013. In: Latomus 73 (2014), H. 4, S. 1090-1094.

Kontinuität im Wandel. Die Korneliusoktav im 19. und 20. Jahrhundert. In: Kontakt 36 (2020), H. 177, S. 8-13.