Videospiele im Religionsunterricht

Religiöse Motive und Erfahrungen im Gaming

20240319©freepi_menschen-von-tornados-illustration-verschluckt (c) KI-Aachen
Datum:
Dienstag, 19. März 2024 16:00 - 18:30
Art bzw. Nummer:
028-2024
Von:
Frederic Maquet
Ort:

Katechetisches Institut - hybrid

Wie viel Religion gibt es in Videospielen? Videospiele rezipieren eine Vielzahl von Motiven, Figuren, Mythen und Riten unterschiedlicher Religionen. Es finden sich oft religiös geprägte Apokalypsen oder post-apokalyptische Szenarien. Spieler*innen übernehmen quasi die Rolle eines Messias, dessen Handeln auch eindeutig religiös konnotiert ist. Der Referent führt in diese Gaming-Welt ein und reflektiert mit ihnen den religiösen Charakter der Figuren, Motive und Handlungen in Videospielen – die Welt, in der viele Schüler*innen unterwegs sind.

Referent

Frederic Maquet (MediaLab RWTH)

Leitung

Dr. Jean-Pierre Sterck-Degueldre

Termin

Dienstag, 19.03.2024, 16.00 - 18.30 Uhr

Ort

online und hybrid

Zielgruppe

Lehrer*innen an Förderschulen, Berufskollegs sowie der Sekundarstufe I und II

KLP-Bezug

KLP Sek I / GOSt, alle IF; MKR: Einsatz digitaler Werkzeuge

Hinweis

Der Link zu dieser hybriden Veranstaltung (zeitgleich online und präsentisch) wird Ihnen einen Tag zuvor zugestellt.

Anmeldung

bis Freitag, 15.03.2024, über das Online-Anmeldeformular oder bei Aimée Suchan, Telefon 0241/60004-19

10+ Plätze frei

Anmeldung

Videospiele im Religionsunterricht

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus:


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen