Interreligiöse Kompetenz und Integration in einer sich wandelnden Gesellschaft

Schule als Ort der Begegnung mit dem Anderen

Datum:
Montag, 22. November 2021 10:30 - Dienstag, 23. November 2021 16:00
Ort:

Katholisch-Soziales Institut, Bergstraße 26, 53721 Siegburg, 02241/2517-0, www.ksi.de 

Qualifizierungskurs und Fortbildungsveranstaltung für Schulleitungen, Lehrer*innen
sowie schulische Sozialarbeiter*innen in NRW in zwei Einheiten (22./23.11.2021 sowie 21./22.3.2022).
Veranstalter: Institut für Lehrerfortbildung, Katholisch-Soziales Institut, Erzbistum Köln

Die Schule ist nicht nur ein Spiegelbild der Gesellschaft, sondern zunehmend auch ein Ort der Begegnung mit dem Anderen, „Fremden“.
Insbesondere die Zuwanderung von Geflüchteten führt zu einer multireligiösen und multikulturellen Gesellschaft. Die Begegnungen in der Schule können bereichern, aber auch zu Missverständnissen, Konflikten und Auseinandersetzungen führen.

Damit Schule zu einem positiven Lernort im interreligiösen Kontext werden kann, sind interreligiöse Kompetenzen gefordert. Ziel dieses zweiteiligen Seminars ist es, theoretische Hintergründe und praxisorientierte Wege im Umgang mit Multireligiosität und Multikulturalität in der Schule aufzuzeigen. In den beiden Seminareinheiten sollen Wissens und Handlungskompetenzen vermittelt werden.

ANMELDUNG:
Unter Angabe der Kursnummer: 21211117 bis zum 28.10.2021 an das Institut für Lehrerfortbildung www.ifl-fortbildung.de, info@iflfortbildung.de
Anmeldung nur zu beiden Seminareinheiten möglich! 

KOSTEN:
180,00 Euro für beide Einheiten, inkl. Einzelzimmer und Verpflegung

LEITUNG:
ESR Gregor Hofmeister (EGV Köln), Prof. Dr. Thomas Lemmen (EGV Köln), Dr. Rita MüllerFieberg (IfL), Melanie Miehl

PDF mit dem Programm der Veranstaltung